Das erste DGV-Mitteilungsheft des Jahres 2018 ist erschienen! Bereits der Titel „Illustrierte Flugblätter der Frühen Neuzeit im Deutschunterricht", herausgegeben von Inci Bozkaya, Cornelia Herberichs und Anette Sosna, signalisiert, dass das Heft als gemeinsames Projekt von Fachwissenschaft und Fachdidaktik angelegt ist. Wissenschaftler und Lehrer sind damit gleichermaßen angesprochen. Eingeleitet durch ein knappes Vorwort wird im ersten Beitrag das fachwissenschaftliche Grundgerüst zum Thema von Michael Schilling erstellt. Der anschließende Beitrag von Anette Sosna bietet eine fachdidaktische Fundierung der Bedeutung von Illustrierten Flugblättern im Bereich der Literaturgeschichtsdidaktik. In Beiträgen von Herfried Vögel zur Bildlichkeit im Sprachunterricht, zur Informationsvermittlung in mediengeschichtlicher Perspektive von Inci Bozkaya und zu Multimodalität im Deutschunterricht von Cornelia Herberichs wird das Thema des Heftes informativ und anregend entfaltet. Dass in den beiden abschließenden Beiträgen von Otto Neudeck und Johannes Kandler Fragen wie Warum Monster die Stadt Augsburg im Dreißigjährigen Krieg bedrohen und Können Mönche Eier ausbrüten? titelgebend sind, weckt Neugier auf die Möglichkeiten des Einsatzes von Flugblättern der Frühen Neuzeit im Unterricht.

Zum Abschluss des Heftes ergeht an alle Germanistikinteressierten die Ausschreibung für Panels und Workshops des Germanistentages 2019 in Saarbrücken. Spannende Informationen, Fragen und viele Gelegenheiten zum Mitdenken jetzt also im neuen Heft 2018!

Als Mitglied des DGV erhalten Sie die Mitteilungen vier mal  jährlich kostenfrei an Ihre Wunschadresse geliefert oder Sie bestellen die Ausgabe direkt beim Verlag Vandenhoeck & Ruprecht.

Drucken E-Mail